ECDL

Der Europäische Computerführerschein – ECDL – ist ein in 148 Ländern von der Wirtschaft flächendeckend anerkanntes Zertifikat zum Nachweis von grundlegenden IT-Kenntnissen.

Da solide IT-Kompetenzen in allen Branchen und Berufen immer wichtiger werden, ist eine breite Berücksichtigung in der Aus- und Weiterbildung obligatorisch. So setzen in Deutschland immer mehr Unternehmen auf eine IT-Qualifizierung durch den ECDL. Viele von ihnen, z. B. ABB, Alcatel, Axel Springer, BMW, D.A.S., Degussa, IKEA, NOKIA, Ruhrkohle, SEB-Bank, Siemens, Tetra Pak, Viktoria Versicherung, Volvo, DGB, Bundeswehr setzen den Erwerb des ECDL bei Einstellungen bereits voraus.

Der ECDL besteht aus sieben Modulen, die sich beliebig kombinieren lassen. Erreichte Leistungen werden in der persönlichen Skills Card dokumentiert. Es werden verschiedene Ausbaustufen des ECDL unterschieden, der ECDL-Start, der ECDL-Core und der ECDL-Advanced.

Frau David, die Inhaberin von Textwerk. Nadia David, ist seit 2004 von der Dienstleistungsgesellschaft für Informatik DLGI zertifizierte ECDL-Trainerin und ECDL-Prüferin. Selbstverständlich schulen wir ausschließlich nach den Original ECDL Syllabi.